Aktuelles aus dem Begegnungszentrum Gewerbehalle

21.11.2017
Simon Rauth
Keine Kommentare
Auch in diesem Winter widmen wir uns kreativ der Weihnachtszeit. Vom 23.November bis zum 14.Dezember könnt ihr im Jugendtreff immer dienstags und donnerstags von 15-20 Uhr an unserem Bastelangebot teilnehmen. Dieses Jahr werden wir dabei von Studenten der Fachhochschule Trier mit Standort in Idar-Oberstein. Am 5.Dezember wollen wir unseren Weihnachtsbaum im Jugendtreff aufstellen und ihn mit dem gebastelten Christbaumschmuck verzieren. Natürlich dürft ihr auch euer gebasteltes mit nach Hause nehmen. Wir freuen uns auf dich! Donnerstag 23.November Perlenschmuck gestalten Dienstag 28.November Salzgebäck und weihnachtliche Bügelperlen Donnerstag 30.November T-Shirts bemalen Dienstag 5.Dezember Eisstäbchen Sterne und Holz Weihnachtsmänner Donnerstag 7.Dezember Perlenschmuck gestalten, T-Shirts und Taschen bemalen Donnerstag 14.Dezember Masken bemalen
21.11.2017
Simon Rauth
Keine Kommentare
Zum fünften Mal nun standen am Freitag Junge Musiker im Rahmen eines Schülerkonzerts um den Musiker Albert Nikodemus, alias der Wettermann, auf der Bühne. Alle Jahre wieder, zum Jahresabschluss besucht uns Albert mit seinen Schützlingen und präsentieren das erlernte ihren Eltern, Familie und Freunden. Im gemütlichen Ambiente unserer Kleinkünstler Bühne wurden schon viele erste Schritte gemacht. So auch von dem ein oder anderen Schüler, der mit dieser Gelegenheit seine erste Bühnenerfahrung sammelten. Aber auch die älteren Schüler zeigten ihren Fortschritt. Es ist immer schön zu sehen wie die Talente wachsen und junge Menschen ihre Passion für die Musik entwickeln. Wir wünschen euch viel Erfolg für das nächste Jahr und sehen uns dann hoffentlich auch 2018 wieder im Jugendtreff Gewerbehalle.
13.10.2017
Sigurd Klein
Keine Kommentare
Im Rahmen eines gemeinsamen Gottesdienstes der evangelischen Allianz Idar-Oberstein, spricht zum Thema „Christenverfolgung heute – Ein Blick in die Welt“ Edmund Wiens, Referent beim christlichen Hilfswerk „Open Doors“. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen. Sonntag, 29. Oktober10:30 Uhr Kirche im BegegnungszentrumDr. Liesegangstraße 155743 Idar-Oberstein
12.10.2017
Sigurd Klein
Keine Kommentare
Die aktuelle Debatte über Flüchtlinge kann nur verstehen und beurteilen, wer versteht, warum diese Menschen ihr Heil in Europa und Deutschland suchen – dabei soll unsere Veranstaltungsreihe "Fluchtursachen kompakt" unterstützen.Die Reihe nimmt die wichtigsten Herkunftsstaaten von Flüchtlingen in den Blick, die aktuell nach Deutschland und Europa kommen. An jedem Abend wird ein Länderexperte in einem kompakten Vortrag erläutern, warum Menschen aus dem jeweiligen Land, auf der Flucht sind. Anschließend schildern Geflüchtete aus diesem Land im Gespräch ihre persönlichen Beweggründe, ihre Heimat zu verlassen. Zugleich wird genügend Zeit für das Publikum bleiben, Fragen an den Experten ebenso wie an die Geflüchteten zu stellen. Die Reihe richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit, Geflüchtete sowie an die interessierte Öffentlichkeit.Die Reihe „Fluchtursachen kompakt“ ist eine Kooperation vom Café International mit der Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung des Weiterbildungszentrums Ingelheim.Die Veranstaltung ist kostenlos.Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.17.10.2017 SYRIENReferent: Dr. Oliver M. Piecha, Historiker, Wiesbaden07.11.2017 ERITREAReferent: Dr. Florian Pfeil, Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung, Ingelheim16.11.2017 IRANReferent: Dr. Andreas Wilde, Islamwissenschaftler und Iranist, Universität Bamberg05.12.2017 AFGHANISTANReferent: Dr. Andreas Wilde, Islamwissenschaftler und Iranist, Universität BambergBegegnungszentrum GewerbehalleDr. Liesegangstraße 155743 Idar-Obersteinimmer 19:00 - 21:00 Uhr
03.10.2017
Sigurd Klein
Keine Kommentare
Unser Jugendtreff bietet kontinuierlich Unterstützung bei den Hausaufgaben an. Besonders genutzt wird dieses Angebot von Schülern mit Migrationshintergrund. Aber auch das gezielte Lernen für bestimmte Klassenarbeiten ist gefragt. So freut es uns, wenn die Schüler ihre Noten aufbessern können und einen Erfolg in Sachen Schule für sich deklarieren können.
29.08.2017
Sigurd Klein
Keine Kommentare
Am Dienstag, den 29.08.2017 fand im Café International ein Kicker- und Tischtennisturnier statt. Neun Leute aus den unterschiedlichsten Nationen kamen zum Spielen. Eine Stunden lang wurde gegeneinander gespielt und um den Sieg gekämpft. Während es beim Tischtennis ein einfaches KO.-System gab, wurde beim Kicker die Variante -Jeder gegen Jeden- angewendet. Zu gewinnen gab es für jedes Turnier einen 25 € Amazon-Gutschein. Del Penner, einer der Leiter des Cafés, hat den glücklichen Gewinnern die Gutscheine überreicht. Am Ende gab es noch Gruppenfotos und Fotos von der Siegerehrung. Alle beteiligten hatten einen Riesenspaß.                                         
24.08.2017
Sigurd Klein
Keine Kommentare
Die Türen und Herzen stehen weit offen Zusammenleben Wie Integration funktionieren kann, zeigt ein Blick ins Café International – Sprachpartner gesucht Von unserer Redakteurin Vera Müller Idar-Oberstein. Wie Integration funktionieren kann, zeigt sich seit mehr als zwei Jahren im Café International in Idar-Oberstein. Jeden Montag von 16 bis 19 Uhr werden die Türen (und Herzen) im Begegnungszentrum Gewerbehalle geöffnet, damit Menschen aus den verschiedensten Kulturen sich treffen und in einen Dialog treten können. Was im Mai 2015 als Sprung ins Ungewisse angefangen habe, entwickelte sich in den vergangenen Jahren sehr positiv, freuen sich die Mitinitiatoren Silvia Fickus und Del Penner. Zum einen sei das Café ein Treffpunkt und eine Anlaufstelle für Flüchtlinge und Einheimische, zum anderen entstünden aus den Café-Treffen sehr viele spannende Nebenaktivitäten, damit Geflüchtete sich in der neuen Kultur und Umgebung besser zurechtfinden – aber auch, damit Einheimische die andere Kultur und Menschen besser kennenlernen können. Ausgangspunkt sei immer die montägliche Café-Zeit: „Eine entspannte Wohlfühlzeit mit Kaffee, Tee, Kuchen, Keksen und anderen Leckereien, in der aber auch Gesellschaftsspiele oder Tischtennis, Kicker und Billiarde gespielt werden können. Die Angebote sind vielfältig, der Austausch und die Begegnung stehen dabei immer im Vordergrund. Für viele Flüchtlinge ist es heute immer noch die einzige Zeit, in der sie mit Deutschen in Kontakt kommen können. Sie sind sehr interessiert daran, ihr im Sprachkurs bisher erlerntes Deutsch auch einmal anwenden zu können.“ Dringend werden deshalb Sprachpartner gesucht: „Das sind Einheimische, die sich mit den Geflüchteten ganz niedrigschwellig und locker über dies und jenes unterhalten.“ Viele gute Beziehungen und Freundschaften sind durch das Café entstanden. Waren es am Anfang fast ausschließlich junge Männer, kommen mittlerweile jeden Montag 30 bis 60 integrationsbereite Jugendliche und ganze Familien. Penner schätzt, dass mehr als 250 Flüchtlinge aus Syrien, dem Iran, Afghanistan, dem Irak, Eritrea, Somalia und vielen anderen Ländern das Angebot des Cafés bereits angenommen haben, einige sind bis heute dem Treff treu geblieben. Andere würden gern häufiger kommen, da sie aber bereits Arbeit gefunden haben, können sie nur im Urlaub auf Besuch ins Café kommen. „Meiner Meinung nach ist das Café International eine große Familie“, sagt ein Migrant. „Die Helfer dort sind für uns wie Eltern und Geschwister. Sie sind nette Männer und Frauen, und sie geben uns viel Hilfe, für uns, Leute aus den verschiedenen Ländern, als wären wir Brüder.“ Ein anderer meint: „Das Café International ist der Anfang unserer Integration. Es ist eine gute Einrichtung, damit Leute einander kennenlernen können. Besonders wir Flüchtlinge brauchen immer Hilfe, und dort haben wir sie gefunden, so wie wir sie gebraucht haben.“ Das Café International hat sich in den zwei Jahren immer weiter entwickelt, viele Angebote werden während, aber auch über die Café-Zeit hinaus angeboten: So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch die Hilfsangebote und die Beratungsgespräche. Vier Sprachkurse auf verschiedenen Niveaus werden zurzeit angeboten, aber auch wichtige Hilfen und Begleitungen gegeben – etwa bei Asylverfahren, Behördengängen, Arztterminen, bei der Arbeits- und Wohnungssuche, Schülerhilfe, Vermittlung in Vereine, bei Fahrradvermittlung und -reparatur und vieles mehr. Die „Seele“ stelle ein starkes Team von rund 30 ehrenamtlichen und wenigen hauptamtlichen Mitarbeitern, die mit ganzem Herzen dabei seien, erläutert Penner. Jedoch werden dringend weitere Helfer – Rentner, Schüler und Studenten – gesucht: Sprachpartner etwa, die sich gezielt mit Flüchtlingen unterhalten wollen, oder technisch versierte „Bossler“ für die Fahrradwerkstatt. Handwerklich geschickte Helfer, die in den Wohnungen der Flüchtlinge kleine Reparaturen erledigen können, werden ebenso gesucht. Dringend werden auch Fahrräder in allen Größen benötigt. Kontakt: Café International, www.cafe-international-io.de (auch auf Facebook unter Café International), Mail: info@we-share.de Nahe Zeitung vom Donnerstag, 24. August 2017,
17.08.2017
Sigurd Klein
Keine Kommentare
Seit April diesen Jahres treffen sich die kleinen Sänger des neu gegründeten Kinder Chores in den Räumlichkeiten des BGZ`s. Die Chorleiterin Maria Schukov, vermittelt den Kindern mit viel Leidenschaft und Professionalität, die Freude am Singen. Wir freuen uns über die Förderung von Aktion Mensch, die dieses Angebot möglich machte und sind gespannt, auf den ersten Auftritt.  
23.03.2017
Sigurd Klein
Keine Kommentare
Des Öfteren werden wir von Eltern kontaktiert, die eine Hausaufgabenbetreuung für ihre Kinder suchen. Sie selber fühlen sich oft überfordert wünschen sich aber für ihre Kinder eine angemessene Hilfe. Ohne gut gemachte Hausaufgaben ist der Erfolg in der Schule gering und es bleibt nicht aus, dass es dadurch zu Problemen in der Schule und im Elternhaus kommt. Dagegen hilft eine gute, kompetente Hausaufgabenhilfe, die die Motivation der Kinder fördert und das Wissen vermittelt um die Hausaufgabe zu erledigen. Deshalb wollen wir uns in Zukunft dieser Aufgabe stellen und den Kindern ein verlässlicher Partner in Sachen Hausaufgaben sein.
14.03.2017
Simon Rauth
Keine Kommentare
Hast du Spaß am Singen? Stehst du manches Mal unter der Dusche oder vor dem Spiegel und singst die neusten Songs mit? Lassen dich Ohrwürmer nicht mehr los? Möchtest du mal ausprobieren, wie man in einem Team singt? Dann bist Du bei uns genau richtig! Wir gründen einen neuen Kinderchor. Denn Singen im Chor macht großen Spaß und du bist dann eine Stimme unter vielen, die zum großen Chorklang beiträgt, wirst Aufführungen vorbereiten und den Applaus des Publikums genießen. Komm vorbei und schnuppre mal rein! Die erste Probe findet am Dienstag, den 04. April 2017 von 16:30 bis 18:00 Uhr in der Gewerbehalle in Idar statt. (Die zukünftigen Proben sind immer dienstags). Da der Kinderchor von Aktion Mensch gefördert wird, können wir ihn kostenlos anbieten.   Eure Chorleiterin Maria Schukov freut sich auf Euch!